BEON Webdesign

kontakt@beonwebdesign.com
+40 725 26 00 87

IGTV Ads in weiteren Ländern verfügbar – bald auch in Deutschland?

Im Mai des vergangenen Jahres begann Instagram, IGTV Ads in den USA zu testen. Ausgewählte Creator hatten somit erstmals die Möglichkeit, ihr IGTV zu monetarisieren. Nun wird die Option für weitere Creator im Vereinigten Königreich und Australien ausgerollt. Dies kündigte Instagram über den @creators Account an.

Video Ads für Mobile konzipiert und bis zu 15 Sekunden lang

Seit dem ersten Roll-out im Mai 2020 hat Instagram den Test nach eigener Angabe langsam erweitert und das Konzept der IGTV Ads optimiert. Die Erweiterung der Monetarisierungsoption für bestimmte Creator im Vereinigten Königreich und Australien soll innerhalb der kommenden Wochen erfolgen. Die Video Ads werden Mobile First konzipiert sein und können bis zu 15 Sekunden lang werden. Die Werbung erscheint, wenn User auf Previews von IGTV Videos in ihrem Feed klicken.

Ausweitung der Ads für weitere Länder geplant

Die Chancen stehen gut, dass bald auch Creator in Deutschland Werbung vor ihre IGTVs schalten können. Denn Instagram erklärt, die Option dieses Jahr auch Creatorn in weiteren Ländern eröffnen zu wollen:

We’ll continue expanding IGTV ads throughout the year, meaning more creators in the US, UK, Australia and other countries will soon gain access. We’re excited for even more creators to be able to make money off the IGTV content they create for their fans.

Mit der Ausweitung dieser Monetarisierungsoption könnten sich deutlich mehr Creator dazu entscheiden, auf IGTV aktiv zu werden – was insbesondere für TikTok zum Problem werden könnte. Zwar erweitert auch TikTok seine E-Commerce-Möglichkeiten. Doch Instagram hat in Sachen Monetarisierung aktuell noch die Nase vorn, und insbesondere Instagram Reels sind für TikTok eine ernstzunehmende Konkurrenz.

Erhalte in dem Webinar am 15. April inspirierende und spannende Einblicke zu aktuellen Themen im Partner Marketing! Jetzt kostenlos anmelden